17.04.2020

So wird der Garten smart

Endlich wieder mehr Sonnenschein! Jetzt beginnt die Outdoor-Saison und wir verbringen wieder mehr Zeit im Freien – am liebsten auf der heimischen Terrasse oder dem Balkon. Für die Extra-Portion Komfort und Sicherheit auf Balkon oder Terrasse sind Smart Home Lösungen optimal. Damit lassen sich nicht nur im Haus, sondern auch im Garten verschiedene Anwendungen vernetzen und ganz bequem per Smart Home App steuern. Ob Rasenmähroboter, vernetzte Markise oder automatisierte Beleuchtung für die Gartenparty: Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten für Smart Home im Garten. Mit Lichtsäulen oder Dekospots etwa auf der Terrasse, an Beeten und auf Grünflächen entsteht nach Sonnenuntergang ein stimmungsvolles Gartenambiente. Wird die Beleuchtung in ein Smart-Home-System integriert, geht sie zu einer vorher festgelegten Zeit ganz automatisch an. Sinnvoll ist außerdem der Einsatz von Bewegungsmeldern im Eingangsbereich und auf den Zugangswegen, die mögliche Stolperfallen ganz automatisch ausleuchten. Daneben tragen Bewegungsmelder mit ihrer abschreckenden Wirkung auch zum Schutz vor Einbrechern bei. Eine Kameraüberwachung sowie automatische und verschließbare Gartentüren und Tore sorgen für zusätzlichen Schutz.
Eines sollte man bei der Planung jedoch nicht außer Acht lassen: Für die moderne Technik sind ausreichend Stromanschlüsse im Garten unerlässlich. Am besten wenden sich Eigentümer für die Elektroplanung direkt an uns. Wir kennen vielfältige Lösungen für eine sichere Stromversorgung im Freien und übernehmen auch gleich die fachgerechte Installation. 

Wir sind