EDV, IT und Multimedia

Kommunikation, IT & Multimedia – alles vernetzt?

Fast alle modernen Geräte können heute vernetzt werden und miteinander kommunizieren - sei es über Datenleitungen, WLAN oder Bluetooth. Damit die Daten schnell genug ausgetauscht werden können, muss die IT-Infrastruktur entsprechend gut geplant und umgesetzt werden. Auch hier sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner, sowohl im privaten als auch im gewerblichen Umfeld.
Fernsehen
SAT-Empfangsanlage, Kabelanschluss, DVB-T2 oder IP-TV – für das Fernsehsignal gibt es viele Empfangstechniken. Bei der Auswahl des passenden Systems beraten wir Sie gern: idealerweise vor dem Kauf Ihres neuen High-Tech-Fernsehers, damit Gerät und Empfangsanlage bestmöglich aufeinander abgestimmt sind.
Musik
Musikgenuss im ganzen Haus? Ein Multiroom-System macht es möglich. Dabei versorgt eine Musikquelle alle im Haus installierten Geräte mit der gleichen Musik. Trotzdem bleibt es natürlich möglich, die Musik in jedem Raum individuell zu regeln.
Ein kleines Radio im Gäste-WC? Ihre Gäste freuen sich bestimmt.
Konferenztechnik
Der Anspruch an Präsentationssysteme in Konferenz- und Schulungsräumen wächst. Anschlüsse an den richtigen Stellen ermöglichen professionelle Lösungen und können bestehende Systeme auch ergänzen.
Kabellose Systeme sind besonders praktisch, weil sie beispielsweise eine Beamerzuschaltung per Knopfdruck erlauben. Damit entfällt das lästige Umstöpseln.
Elektrisch betriebene Beamerhalterungen und Leinwände sind ebenfalls sehr beliebt, da sie sich bedarfsgerecht steuern und in der Decke versenken lassen.

Daten- und Netzwerktechnik

Der schnelle Austausch von Text-, Bild-, Audio- oder Videodaten wird immer wichtiger. Die notwendige Technik sollte daher genau auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt werden.
Je nach Gebäude und Anwendungsbereich muss eine individuelle Lösung entwickelt werden. Weite Strecken und große Datenmengen können mit Lichtwellenleitern (LWL) überbrückt werden. Eine neu geplante strukturierte Verkabelung sollte so ausgelegt sein, dass die Datenübertragung auch für zukünftige Geräte ausreichend dimensioniert ist.
Im privaten Bereich sind Kupferkabel derzeit noch Standard. Die Fritzbox übernimmt dabei die Aufgabe der Zentrale und ist gleichzeitig das Bindeglied zum Netz der Telefonanbieter.
ZUsätzlich installierte WLAN-Netze ermöglichen das kabellose Surfern im Internet über die Mobilgeräte. In größeren Gebäuden empfiehlt sich unter Umständen der Einbau von sogenannten Repeatern, um die Reichweite des WLAN-Netzes zu vergrößern.
Wenn die Signalstärke zu schwach ist, zum Beispiel bei dicken Betondecken, kann mit Powerline-Adaptern nachgeholfen werden. Bei dieser Technik werden die Stromleitungen für Licht und Steckdosen für den Datentransfer mitbenutzt.
Wie gut, wenn man angesichts so vieler technischer Möglichkeiten einen kompetenten und zuverlässigen Partner an seiner Seite hat. Wir übernehmen diese Aufgabe gern und helfen Ihnen dabei, Ihre häusliche Internetnutzung zu optimieren!

Schnelleres WLAN mit Mesh-Technik

Oft ist ein WLAN-Netz in der eiegen Wohnung einfach nur nervig. In einigen Räumen ist es langsam, manchmal hat es Aussetzer.
Mesh macht Folgendes: Mehrere verteilte Geräte erzeugen mehrere WLAN Netze und fassen sie quasi zu einem einzigen Netz zusammen – wie Maschen (engl.: mesh). Das gesamte WLAN hat dann praktischerweise nur noch einen Namen und ein Passwort. Mit Mesh genießen Sie beim Surfen, Videoschauen oder Gaming ganz einfach eine höhere Datenübertragung - nahtlos bis in den letzten Winkel Ihres Zuhause. 
Wir zeigen Ihnen gern, wir Ihre Lösung aussehen könnte. Sprechen Sie uns an!

Wir sind